Sie sind hier: Startseite » Gesundheitshotline

24h Gesundheitshotline

24h Gesundheitshotline

Gesundheitliche Probleme am Wochenende oder in der Nacht sowie unbekannte Symptome stellen PatientInnen oder Angehörige oft vor große Herausforderungen:

Welcher (Fach-)Arzt ist der Richtige?
Muss überhaupt ein Arzt aufgesucht werden?
Wie bedrohlich sind die Symptome?
Muss ein Krankenhaus aufgesucht werden?

Um hier rasch Abhilfe zu schaffen, werden aktuell die ersten Teilbereiche für eine "Gesundheitshotline" – ein telefon- und webbasierendes Erstkontakt- und Beratungsservice (bekannt unter dem Arbeitstitel TEWEB) umgesetzt.

Die Anrufe werden von einem medizinischen Fachpersonal entgegengenommen, welches mithilfe eines protokollgestützten medizinisch-wissenschaftlichen Expertensystems die entsprechenden Auskünfte erteilt.

Dabei werden verschiedene Faktoren – wie etwa Wohnort der AnruferInnen, Öffnungszeiten von Kliniken, nächstgelegene FachärztInnen etc. – berücksichtigt, um eine bestmögliche Betreuung sicherzustellen. PatientInnen sparen sich so unnötige Wege und Wartezeiten.
Nichtsdestotrotz soll die Gesundheitshotline die ärztliche Beratung und Betreuung nicht ersetzen, sondern diese sinnvoll um eine zusätzliche und hochqualitative Serviceleistung ergänzen.

Testphase bis Ende 2018 - Bis Ende 2018 soll die Gesundheitshotline TEWEB getestet werden. Danach werden die Erfahrungen ausgewertet und das Telefon- und Onlineservice soll in ganz Österreich in Betrieb gehen. In Niederösterreich wird TEWEB vom Rettungsnotruf „144 Notruf Niederösterreich“ betrieben. Dabei sollen die jahrelangen Erfahrungen der Einsatzleitstelle eingebracht werden.

Hinter der Hotline steckt eigens ausgebildetes medizinisches Fachpersonal, das rund um die Uhr medizinische Fragen per Telefon oder online beantworten wird. Patienten soll damit etwa geholfen werden, den Schweregrad ihrer Krankheit richtig einzuschätzen oder den richtigen Arzt aufzusuchen. Andererseits gibt die Hotline auch Tipps für die Selbstversorung bei Krankheiten. In Notfällen wird die Rettung organisiert. So sollen unnötige Spitals- und Arztbesuche vermieden werden und dadurch die Spitalsambulanzen entlastet werden.

24h Service

Hotline 1450